Op 676 Soest – pneum. Spieltisch

spieltisch.jpgOrgel von Söhne Eberhard Friedrich Walcker op. 676 (1895)in der ev. Pauli-Kirche in Soest -restauriert 1992-94 von Eule Orgelbau, Bautzen, dabei wurde der Spieltisch sehr stilgerecht auch im Detail restauriert. Es ist sehr angenehm, dort zu spielen, halt auch wegen der schönen Optik.
zum Bild mit den Registerzügen:
Oben links ist rosa = Schwellwerk, unten links und unten rechts grün = Pedal, Mixtur und Trompete unten von der rechten Seite und der Rest = weiß = Hauptwerk -über den Registerzügen ist der Knopf für die freie Kombination Zum Bild mit der Gesamtansicht:
Über dem zweiten Manual die Skala für die Crescendo-„Walze“ (die hier praktischerweise als Tritt ausgebildet ist, der linke über dem Pedal, links das Schild „op. 676“, rechts dann „1895“.
Unter dem I. Manual Knöpfe für die Oktavkoppeln (Super I und Super Pedal), Auslöser, Walze an, Freie Kombination, 2. Manual ab, und die 3 Normalkoppeln.
Die weissen Tasten haben so eine Art Kunststoffbelag.

registerzuge-rechts.jpg registerzuge-links.jpg
Wir danken Stefan Krüger aus Soest !!

Comments are closed.